Verwaltungsgebäude mit dachintegriertem Gewächshaus Oberhausen

Die Firma OGM GmbH beauftragte uns mit den erweiterten Rohbauarbeiten für den Neubau eines Verwaltungsgebäudes mit dachintegriertem Gewächshaus in Oberhausen.

Auf dem 5-geschossigen Volumen des Verwaltungsbaus sitzt ein Dachgewächshaus, dessen Abschluss eine Folge von Satteldächern bildet. Die beiden Volumen sind durch ein begrüntes Stahlgerüst verbunden, das der Anbindung des Dachgewächshaus an den öffentlichen Zugang am Altmarkt dient und grenzständig an die Nachbarbebauung an der Gutenbergstraße anschließt. Der vertikale Garten sorgt dafür, dass das Gewächshaus als Ort der landwirtschaftlichen Forschung und Produktion hoch über der Stadt zugleich eng mit dieser verbunden ist.

Die drei Bereiche des Verwaltungsbaus, Gewächshauses und des Vertikalen Gerüsts („Vertikaler Garten“) beziehen sich modular aufeinander. Die vertikale Struktur der Gewächshausfassade wird im Rankgerüst des Vertikalen Gartens fortgesetzt und findet sich auch in den Fenstern des Verwaltungsbaus wieder. Horizontal setzen sich die Plattformen des Gerüsts geschossweise in den umlaufenden Fenstersimsen fort. So werden die drei architektonischen Elemente miteinander in Beziehung gesetzt und zu einem Gesamtensemble vereinigt.

Auftraggeber

OGM GmbH, Oberhausen

Architekt

Kuehn Malvezzi, Berlin & Haas Architekten BDA, Berlin

Bauort

Gutenbergstr. 1 / Marktstr. 31, 46045 Oberhausen

Bauzeit

12/2017 - 06/2018

Bruttogeschossfläche (BGF)

8.600 m²

Brutto-Rauminhalt (BRI)

28.930 m³

Bitte nutzen Sie einen moderneren Browser.