Sparkasse Hilden

Der Generalunternehmer Gustav Epple aus Stuttgart, beauftragte uns mit der Ausführung der Rohbauarbeiten an dem Projekt Sparkasse in Hilden.

Da der Altbau nicht mehr wirtschaftlich zu sanieren war, hat sich die Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert für einen Neubau entschieden. Ziel war ein „modernes, zukunftsorientiertes Gebäude, das städtebauliche Akzente setzt und zugleich den Topstandort im Herzen der Stadt Hilden aufwertet.

Beim Bau der Hauptgeschäftsstelle Hilden wurden überwiegend recycelbare Baustoffe wie Beton, Glas und Aluminium eingesetzt. Warthauer Sandstein schmückt die Fassade der aufgesetzten Baukörper, in denen Büros untergebracht sind. Die Fassade des 19 Meter hohen Treppenhausturmes besteht aus Altglas-Keramikplatten. Der ökologische Gedanke setzt sich bei der Energienutzung des Gebäudes fort. Ein modernes Blockheizkraftwerk, mit dessen Abwärme sowohl die Heizung als auch Kühldecken betrieben werden, liefert den Strom. Eine Photovoltaikanlage mit 26 kW sowie Energiesparlampen und Präsenzmelder in den Büros ergänzen das ökologische Gebäudekonzept.

Nach einer Bauzeit von etwa zweieinhalb Jahren war der Neubau der Sparkassen-Hauptgeschäftsstelle mit Tiefgarage fertiggestellt.

Auftraggeber

Sparkasse HRV, GU-Gustav Epple, Stuttgart

Architekt

-

Bauort

Mittelstraße, Hilden

Bauzeit

05/2009 - 05/2010

Bruttogeschossfläche (BGF)

14.000 m²

Brutto-Rauminhalt (BRI)

61.000 m³

Bitte nutzen Sie einen moderneren Browser.